Echter Content!

by k+k

Schön, dass Du da bist!

Digitale Transformation, Qualitätsmanagement, Augmented Reality, Dokumenten-Management-Systeme oder Künstliche Intelligenz: auf dem kuk-is Blog dreht sich alles um Technologien, die unseren Kunden helfen, aus Daten verwertbares Wissen zu generieren.

Natürlich gewähren wir auch Einblicke in unsere Unternehmenskultur und hinter die Kulissen unseres kuk-is-Alltags, der k+k genauso prägt wie unsere Lösungen.

kuk-is Blog als RSS-Feed abonnieren

von Oana Merkt, k+k Datenmanagement

Was sind eigentlich OKRs?

Oder warum Sie schnellstmöglich anfangen sollten, OKRs zu formulieren?

Infografik Objectives and Key Results

 

Bei OKRs handelt es sich um das vielleicht bekannteste Modell, das es im Bereich der Planungsmethodik gibt. Es wird von zahlreichen Unternehmen aller Art und Größe genutzt: Es begann mit Intel, in den 90ern folgte Google und nach und nach begeisterte die Methode weitere Unternehmen wie z.B. LinkedIn, Twitter oder mymuesli. Mittlerweile sind nicht nur große Organisationen von der Methode überzeugt, sondern auch kleine und mittlere Unternehmen gehören zu den leidenschaftlichen Befürwortern des OKR-Modells.

von Daniela Gudlin, Teamleitung Vertrieb & Marketing

Coaching im Unternehmen: die Chance auf innere und äußere Entwicklung

Frau die auf dem Bürgersteig meditiert

 

Mahatma Gandhi sagt: “Wir selbst müssen die Veränderung sein, die wir in der Welt sehen wollen.“
Oft sind es festgefahrene Denkmuster, die wir durchbrechen müssen, um endlich Neues zu wagen. Einen Weg zu neuen Ufern ebnet Bewusstseinsarbeit im „Coaching & Training“. Eine Grundvoraussetzung hierfür ist das Reflektieren der eigenen Muster und Prägungen. Das Reflektieren hat eine klärende, befreiende und zentrierende Wirkung. Durch die Reflektion können wir Ordnung in unsere Gedanken bringen, etwas verarbeiten und gleichzeitig unbewusste Wahrheiten, Bedürfnisse und Ziele erforschen. Wir ergründen die Erfahrungen unseres Lebens und bahnen uns den Weg zu neuen Erkenntnissen und Möglichkeiten. Und genau hier können wir dann die Veränderung sein, die wir sehen wollen.

von kuk-is Blogteam

5 Übungen, die deine Motivationsmuskeln trainieren

Frauen, die Situps machen in einer urbanen Halle

 

Wie kann ich mich selbst motivieren? Eine Frage, die sich wohl jeder einmal gestellt hat, denn wer kennt sie nicht, diese Tage, an denen man lustlos, müde und voller Vorfreude auf den Feierabend seine Arbeit beginnt. Doch gerade alltägliche Routineaufgaben, wie zum Beispiel das Abarbeiten von E-Mails, müssen trotz allem gewissenhaft erfüllt werden.