von Olaf Schmidt, Geschäftsführer, k+k information services GmbH

Willkommen in der Welt der Technologien!

k+k Trend Check: Die wichtigen Themen, kompakt und fundiert.

Welche Themen und Technologien in den Fokus unserer Kunden und in unseren rücken, greifen wir heute zum Abschluss dieses Blog-Zyklus auf, entlang der in der Presse diskutierten Themen.

Können wir der künstlichen Intelligenz vertrauen?

Der tödliche Unfall mit einem autonomen Fahrzeug in den USA wirft die Frage auf: Welche Risiken bringt die Künstliche Intelligenz (KI) mit sich. Grundsätzlich ist es richtig, dass der Einsatz von KI-Systemen das Potential bietet, menschliches Fehlverhalten zu minimieren. Der aktuelle Fall aus Arizona zeigt jedoch, dass das Roboterfahrzeug die am Straßenrand laufende Person wohl schlicht übersehen hat.

Die KIs haben das Potential die Mobilität weitaus sicherer zu gestalten, als es mit personengesteuerten Fahrzeugen möglich ist. Dabei muss gewährleistet sein, dass bei großflächigen Fahrzeugtests die Sicherheit gegeben ist, dass der Mensch die KI-Technologie beherrscht und nicht der Eindruck besteht, der Mensch würde von der KI-Technologie gesteuert werden.

Frankreich stellt sich der (KI-)Herausforderung, und Deutschland?

Ende März hat der Mathematiker, Physiker und Abgeordnete der Nationalversammlung Cédric Villani einen Bericht zur Entwicklung der Künstlichen Intelligenz vorgelegt.

Mit dem Ergebnis, dass die immer schnellere Entwicklung neuer Algorithmen und Superrechner zu einer zunehmenden „Datafizierung“ der Welt führe. Auf dieser Basis entstünden immer mehr Anwendungen in den verschiedensten Bereichen, wobei die USA und China und in geringerem Ausmaß England, Kanada und Israel den Ton angäben.

Frankreich verfüge mit der Umsetzung einer KI-Entwicklungsstrategie über die Voraussetzung die führende Rolle in der EU zu übernehmen. Villani betont ebenfalls, dass ein entsprechend attraktives Arbeitsumfeld mit angemessenen Vergütungen und einer starken Entbürokratisierung geschaffen werden muss.

In Frankreich wird also nachgedacht, auf Basis der gegenwärtigen Erkenntnisse die KI-Technologie als strategisch wichtige Entwicklung zu sehen und die entsprechenden Maßnahmen vorzubereiten.

Was ist hierbei die digitalpolitische Vision Deutschlands? Gibt es mehr als Funkloch Apps, Kabelziehen und Beipackzettel für Algorithmen?

Aus meiner persönlichen Sicht ist Deutschland dabei, ein Stück digitale Zukunft zu verspielen, trotz hervorragender Konjunktur und einem gesunden technologischen Ökosystem.

Augmented Reality ist ohne Einbeziehung der Kunden sinnlos

In einem vorausgegangenen Beitrag wurde vorgestellt, wie die AR-Technik die Welt verändern kann. In vielen Unternehmen herrscht die Devise - wir machen, was technisch möglich ist -, um ihrem Umfeld die Innovationskraft des Unternehmens zu demonstrieren.

Denn der Nutzen muss groß genug sein, damit die Kunden die neuen Anwendungen auch annehmen können. So hat sich z. B. der koreanische Automobilhersteller Hyundai der zunehmend komplexer werdenden Bedienungsanleitungen angenommen. Als erster Hersteller hat Hyundai seinen Kunden bei bestimmten Modellen eine digitale Bedienungsanleitung mit AR-Elementen zur Verfügung gestellt. Diese haben nun die Möglichkeit durch die Überlagerung bestimmter Bereiche mit digitalen Modellen, die Bedienung und die Funktionsweise ihres Fahrzeugs schnell zu erschließen.

Wartungsarbeiten werden zusätzlich durch kurze Videosequenzen unterstützt.

Wenn Menschen schlussendlich unterstützt werden Technologien einfacher zu beherrschen, bildet sich der größte Nutzen ab. Künftig werden wir in weiteren Blogbeiträgen über die verschiedenen Einsatzbereiche berichten.

Blockchain zwischen Hype und Realität

Das erste Blockchain basierte Smartphone „Finney“ kommt! Wie die schweizerisch-israelische Start-up Sirin Labs in dieser Woche berichtete, wurde ein Abkommen mit dem Auftragsfertiger Foxconn geschlossen.

Eines der Highlights ist ein physischer Schalter, um den Online-Zugriff auf die eingebaute digitale Geldbörse ("Wallet") zu trennen und damit Angriffe von außen zu erschweren. Diese sogenannte "Cold Wallet" gilt als sicherer als eine "Hot Wallet", die jederzeit über das Internet erreichbar ist. Es liegen bereits 25.000 Vorbestellungen vor und es wird ein Preis von ca. 999 $ veranschlagt, wobei für dieses Jahr eine Verkaufszahl zwischen 100.000 und mehreren Millionen in Aussicht gestellt ist.

Blockchain, hipp bei den Automobilherstellern!

Audi entwickelt eine Blockchain-Anwendung zur Abbildung, Dokumentation und der finanziellen Abwicklung von internationalen Logistikabläufen. BMW plant z. B. ein System zur ethischen Beschaffung von Kobalt. Porsche initiiert eine Partnerschaft mit dem Berliner Blockchain Start-up XAIN. Und Daimler forscht ebenfalls an einer auf Blockchain-Technologie basierenden Optimierung der Logistikkette. Die Branche geht von einer Einsparung durch Blockchain-Anwendungen bis 2025 in Höhe von über 200 Mrd. aus.

Die HPI-Studie zum echten Potenzial der Blockchain

Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) bezeichnet die Blockchain-Technologie als „over-hyped“. In dieser aktuellen Studie warnt das HPI unter anderem vor der mangelnden Standardisierung und der unzureichenden Fähigkeit zur Zusammenarbeit zwischen den unterschiedlichen Blockchain-Systemen. Die Studie beleuchtet den aktuellen technologischen Stand und stellt eine realistische Bewertung der Grenzen und Möglichkeiten der Einsatzgebiete dar.

Für den Sommer plant das HPI über seine Lernplattform „openHPI“ einen Onlinekurs zur Blockchain Technologie.

So befinden sich im diesen Jahr viele Technologien auf dem Gipfel der Erwartungen. Strategische Handlungsbedarfe und Entscheidungen zu den verschiedensten Technologien, Weiterentwicklungspotenzialen und Investitionen stehen ins Haus und sie werden immer komplexer.

Eine systematische Auseinandersetzung trägt dabei entscheidend zur Erweiterung von Wissen und Kompetenzen bei.

 

Trend Check verpasst? Kein Problem! Hier unsere vorangegangenen Beiträge zum Trend Check:

Willkommen in der Welt der Technologien! (Einführung)

Was uns erwartet: Künstliche Intelligenz (KI) – der aktuelle Stand

Wo Augmented Reality Anwendungen schon heute die Welt erweitern

Blockchain in der Industrie – wie kryptische Ketten die Welt verändern (Teil 1)

Blockchain in der Industrie – wie kryptische Ketten die Welt verändern (Teil 2)

Die agile Führung

JETZT EINMISCHEN:

Warum es sich lohnt und wie es gelingt … wir erzählen gerne griffige Geschichten über Niederlagen und die daraus entstandenen Erfolge, weil wir auf Herausfoderungen stehen! Sprechen Sie uns an.

Kontakt

Zurück

Einen Kommentar schreiben