von Daniela Gudlin, HR-Managerin & Organisationsentwicklerin bei k+k, International Life- und Business Coach (IHK), Trainerin und Expertin für gesundes Leben & Arbeiten in Organisationen.

Wie wir in einer WERT-vollen Welt, sicher und gesund arbeiten.

Titelbild: Insel Krk, Kroatien, © 2022, K. H. Fuhrmann, k+k

Wir sind überzeugt, dass wir in einer „wohlgeformten Umgebung“ die beste Arbeit machen, deshalb machen wir uns dafür stark! Mit unserem Ansatz: „New Work“ bei k+k, verbinden wir das Bewusstsein für beidseitige Wertschätzung, für gemeinsame Bedürfnisse, mit Sinn-Stiftung, Verantwortung, Motivation und höchster Zufriedenheit. Weitere Informationen findest Du auch auf unserer Seite: Karriere und weshalb kuk-is.

Unsere Arbeitszeit ist schließlich unsere Lebenszeit! Damit ist es uns ein besonderes Anliegen für unsere Teams einen „Great Place to be“ zu kreieren, indem das „WIR“ zählt, die Verbindung und die gemeinsamen Werte, die wir achten und leben.

Auf der Suche nach Balance, Anerkennung und Ordnung

Ein Erfahrungsbericht, über Work-Life-Balance und „das Body & Soul Retreat“ – der k+k.

ein Herzensprojekt ist geboren: Das kuk-is Offsite Event – "Body & Soul Retreat 2022 – in Kroatien", im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) der Unternehmung k+k, verbunden mit dem Wunsch eine sichere und gesunde Arbeitswelt zu kreieren, die eines Arbeitgebers mit Herz - in einem "Great Place to be".

In dieser Konstellation begegnen sich Unternehmer*innen & Mitarbeitende bewusst in einer anderen Umgebung – in einem exklusiven Resort in Kroatien. Das bedeutet, dort ist Raum für ein neues Miteinander, unser Miteinander, geprägt von Menschlichkeit, Achtsamkeit, Vertrauen und einer besonderen Verbindung.

Geistige, körperliche Bewegung und gesunde Ernährung (vegetarisch, vegan und glutenfrei) sind Teil dessen, denn alles zählt und beeinflusst uns. Wir haben schließlich Verantwortung für das, was wir verzehren, was wir in Anspruch nehmen, was wir tun oder nicht tun.

Weshalb ein betriebliches „Offsite-Event“, wofür ein Retreat?

Retreat steht für Rückzug, Sendepause, Stille, Bewusstsein, Fokussierung, u.v.m.

Von Zeit zu Zeit brauchen wir eine Auszeit, um uns zu sortieren, um Themen zu klären, Werte zu definieren. So können wir wieder Kraft schöpfen und Ordnung schaffen, in uns.

Bild: Insel Krk, Kroatien,© 2022, D. Gudlin, k+k

Anerkennung und Wertschätzung im richtigen Umfeld

Es ist legitim und höchst menschlich: Wir Menschen wollen Anerkennung und Bestätigung für das, was wir sind, so wie wir sind.

Boris Grundl (Management Trainer, Autor) sagt: „Aber nicht in der Firma, hier herrscht die Marktnorm!“ – Das fühlt sich erstmal hart an. Er führt weiter aus: „Einen Menschen zu schätzen, so wie er ist, ist zwar wichtig, es ist jedoch die Aufgabe der Ursprungsfamilie, der Kernfamilie, des Lebenspartners, des Freundeskreises.“

Begründung: Im besonderen Kreis der Familie und Freunde, können wir das, was wir suchen finden: ankommen, uns fallenlassen. Dort werden wir aufgefangen und können unsere Batterien wieder aufladen. In diesem Raum, bekommen wir Menschen, wenn die Familie sich gemeinsam weit genug entwickelt hat, Bestätigung, Anerkennung, Wertschätzung, Zuwendung, für das, was wir sind. Einfach so, weil es dazu gehört.

Offsite-Time-Out als Chance?

Hier angekommen, mit diesem Verständnis im Hintergrund, haben wir im Rahmen der nachhaltigen Führung, bewusst eine neue Chance kreiert und eingeladen zum ersten, exklusiven BGM-Retreat: ein „Body & Soul Offsite-Event“ in Kroatien. Damit wollen wir uns und unseren Mitarbeitenden Raum geben, sich als Menschen, abseits der Arbeitsstätte zu begegnen. In einer geeigneten Umgebung schenken wir Zeit, Anerkennung, Zuwendung und zeigen unsere Wertschätzung. Uns ist bewusst – manche haben keine Familie, nicht die richtigen Freunde oder einfach keine Option…

Bild: Insel Krk, Kroatien, © 2022, k+k Strategie-Team

Der organisationale Fokus

Wenn in einer unternehmerischen Welt die Marktnorm – „der raue Wind“ herrscht, bedeutet das, wir müssen ständig funktionieren und uns fokussieren.

Es erfordert Mut und Ehrlichkeit, auszusprechen und zu verstehen, überdies die Reife in uns, zu akzeptieren: Ein Arbeitsplatz braucht Fokus. Er kann und darf kein Ersatz sein unsere Bedürfnisse zu erfüllen oder nachzuholen. Was bedeutet das für Mitarbeitende und Unternehmer*innen, für Unternehmen an sich?

Zunächst das „Bewusstsein“, als Sprungbrett, in eine höchst relevante unternehmerische Klärung, Sortierung und Ordnung von Bedürfnissen. Insgesamt die Abgrenzung & Vereinigung verschiedener Anforderungen – die der Mitarbeitenden und die des Unternehmenden.

Die Unternehmen, als eine Institution, bzw. Dienstleistung, verbinden Anforderungen mit Rollen, in einer Art „Werte-Konglomerat“. Sie verfolgen einen Sinn, geprägt von einer Daseinsberechtigung, einer Vision und Mission des Unternehmers und seiner Mitspieler: Dem Auftrag nach, das Beste zu geben und zu verbinden, für eine bessere Welt, vor allem - die Welt der Kunden! Das wiederum erfordert den stetigen Fokus, auf das was wirklich wichtig ist. Das scheint erstmal einfacher als es ist.

Sind Unternehmen Ressourcen Tankstellen?

In einer „wohlgeformten Umgebung“ fällt uns diese Fokussierung jedoch nicht leicht. Man fühlt sich angenehm verbunden, versorgt und lässt sich gern „fallen“ … Und doch holt uns immer wieder die Realität ein, spätestens wenn das persönliche Review ansteht, rückt ins Bewusstsein – eine Firma ist weder zum Aufladen der Batterien noch zum Abladen und Kompensieren der Bedürfnisse da. Sie kann kein Ersatz sein und keine „Tankstelle“.

Wir wissen alle: Eine Organisation erfüllt einen Sinn und leistet einen Beitrag, da ist eine klare Vision & Mission und jede/r Mitarbeitende ist bedeutender Teil davon. Bestenfalls kompetent, fair und aufrichtig, so dass sich jeder auf jeden verlassen kann – auf das was wir sagen, versprechen, entwickeln und tun, auch unter schwierigen Bedingungen!

Und doch sind wir Menschen….

Um Ihre Unternehmung menschlich und die Umgebung attraktiv zu gestalten, tragen Unternehmer immer mehr bei. Dabei gehen uns gern die Grenzen verloren, das Gespür für Raum und Zeit verschwimmt. Und schlussendlich geschieht es, dass der Fokus, die Rolle und Verantwortung ins Abseits geraten. Fazit: Die Qualität geht flöten und die Rentabilität bleibt aus.

Doch am Ende des Tages haben wir ein unternehmerisches Versprechen, eine Vereinbarung zu erfüllen, nach innen und außen. Andererseits haben wir Ansprüche – unsererseits, bzw. unserem persönlichen Lebensumfeld gegenüber.

Das bedeutet Selbst-Verantwortung: für unser gemeinsames Wohlergehen, in einem harmonischen Zusammenspiel der „Work-Life-Balance“.

Bild: Insel Krk, Kroatien, © 2022, D. Gudlin, k+k

Oft ist es schwer zu verstehen, was das schlussendlich heißt. Obwohl es einfach ist: Im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM), lässt sich hinterfragen – welcher Wunsch gehört wohin, wie können Arbeitgeber Wünsche angemessen bedienen? Es kann ein gemeinsames Gefühl bzw. Training für Werte und dazugehörige Räume bedeuten, zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort. Das kann ein Gespräch sein, ein Coaching, eine Supervision, eine individuelle Maßnahme – wie Waldbaden, Yoga oder Reiki und Meditationen. Ein „Offsite-Event“, verbindet verschiedene Aspekte – kreative, intuitive wie auch gesundheitliche Ansätze. Bedürfnisse hier abzuholen, wo sie hingehören, kann die Lösung sein!

Auf diese Weise entsteht wieder Ordnung in uns – diese Ordnung kann eine Übersprungshandlung sein, sich zu sortieren in Betrieben, Teams, Beziehungen, Familien usw. und Blockaden oder hinderliche Abläufe bzw. Verhaltensmuster auflösen.

Wenn Dir unser „Offsite-Ansatz“ gefällt und Du das „HR“ oder „BGM“ in Deinem Unternehmen verantwortest, Dir Unterstützung, bzw. Beratung wünscht oder noch die richtigen Partner suchst, dann komm ins kostenfreie Vorgespräch...

Die Qualität der Ordnung

Was bedeutet Ordnung? Neurowissenschaftler an der Princeton University fanden heraus, dass „physische Unordnung“ in der Umgebung von Probanden zu deutlich schlechteren Ergebnissen, Leistungseinbußen und erhöhtem Stress führten – im Gegensatz zu den Menschen, die in einem „aufgeräumten Bereich“ die Aufgaben erledigten.

Ein weiteres simples Beispiel: Wissen zentral verwalten – und Du kannst wieder effizient arbeiten! Wir haben einen Rahmen, der Zeit schafft für unsere Aufgaben und mehr Zeit für das, was wirklich wichtig ist. Räum Dich auf mit WissIntra und ...

Überdies besteht ebenso eine Art Relevanz für „psychische Ordnung“, Teil dessen ist das innere „Wertesystem“ eines Menschen. Werden die Bedürfnisse (Werte) bewusst reflektiert und verfolgt, kann Zufriedenheit und Ruhe einkehren. Somit empfinden wir Gelassenheit und Glück! Wir sind überzeugt – dies ist ein wichtiges selbstverantwortliches Vorgehen um der „Work-Life-Balance“ gerecht zu werden. Das kann auch ein/e Unternehmer*in selbst betreffen.

Fazit: Ordnung kann also auf verschiedenen Wegen entstehen – physisch und psychisch. Klar ist, wir brauchen Zeit für Rückzug und Ordnung, damit wir uns Bewusstwerden und in die Selbst-Reflexion kommen. Überdies brauchen wir Menschen uns gegenseitig, um die eigenen Werte in den Abgleich zu setzen und diese zu relativieren, bspw. mit dem „Wertesystem“ der Kollegen, Partner oder dem „Wertesystem“ eines Unternehmens.

Bild: Insel Krk, Kroatien,© 2022, D. Gudlin, k+k

Auf diese Weise werden wir uns wieder gerecht, wir erfahren eine Art natürliche Ordnung und Fokussierung für Ansprüche, Zeiten und Räume. Wir können selbstverantwortlich, klar und beherzt Grenzen und Ziele setzen, weil wir den nötigen Raum und die Ordnung dafür geschaffen haben.

Ordnung ist ein wundervolles Wort! Und ein starker Wert, für ein besseres und gesundes Miteinander, für ein besseres und gesundes Leben, in unserer Welt.

Wir Menschen brauchen Raum, Entfaltungsmöglichkeiten, die persönliche Ordnung und Klärung, um in den Fokus zu kommen – sprich um eine konkrete Richtung „klarzumachen“… und Ihr von ganzem Herzen gerecht zu werden!

Nachwort & Dank!

Danke, an alle kukis, die mit uns arbeiten, an unserer großartigen Vision, für eine gemeinsame, bessere Welt – die unserer Kunden und unsere! Danke, dass ihr uns die Treue haltet. Uns ist bewusst: Vertrauen ist ein beiderseitiges Geben und Nehmen. Es ist uns wichtig, dass sich jeder auf uns verlassen kann, darauf, was wir sagen, was wir versprechen, was wir entwickeln. Darauf was wir tun, auch unter schwierigen Bedingungen.

Danke, an unsere Retreat Teilnehmer, für das Vertrauen, die Offenheit, für die wundervollen Tage in Kroatien, die wir geteilt haben, die ehrlichen Gespräche und die berührenden Momente, die wundervollen Feedbacks und anerkennenden Worte und Umarmungen, die wir geteilt haben. Ich bin stolz auf Euch – Eure Erkenntnisse sind meine Motivation und Inspiration!

Ein besonderer Dank, geht am meinen Mann Olaf, einen großartigen Unternehmer, der das Beste aus mir rausholt, mich in meine Kraft gebracht hat, bei dem ich lernen durfte, meine Stärken aber auch Schwächen zu erkennen, mich neu zu finden, um mich beherzt in unser Leben und unser Business einzubringen.

Danke, an meinen großartigen Sohn Adrian, der mich mit seiner Empathie, seiner Ehrlichkeit und Erfahrung, wachsam durch besondere Zeiten begleitet hat. Du bist mein größter Lehrer und warst mir immer ein treuer Begleiter.

Danke, an meine Partner*innen/ Begleiterinnen Janine & Viktoria die mir als unsere „Corporate Coaches“ und „Wächterinnen“ Ihre volle Präsenz geschenkt haben, wachsam an meiner Seite waren und durch und mit Reiki, Meditationen und die guten Gespräche so viel bewirken konnten.

Danke, an Rosa-Maria, welche mit Ihrer Arbeit, dem Waldbaden, der Natur-Therapie und Kontaktimprovisation so viel Bewegung und Achtsamkeit in uns erreicht hat.

Danke, an das Osma Resort in Kroatien, das gesamte Team, für die besondere und so liebevoll geschaffene Umgebung, die gesunde, herrliche Verpflegung, die wundervollen Räume, in denen wir unsere „Batterien“ wieder aufladen durften.

Ein besonderer Dank geht an Mira Flatt, von fayo, sie hat mich im Rahmen der fayo Zertifizierung inspiriert dieses Projekt so groß zu machen und den Glauben daran nicht aufzugeben. Danke von Herzen Mira!

Was brauchst Du persönlich, um in Deinen Fokus, Deine Kraft zu kommen? Welcher Mensch möchtest Du in Deiner Unternehmung sein? Gibt es eine Rolle, welche Du unbedingt einnehmen willst? Ich freue mich von Dir zu lesen, auf bald!

 

 

Autorin:

Daniela Gudlin
HR-Managerin & Organisationsentwicklerin bei k+k, International Life- und Business Coach (IHK), Trainerin und Expertin für gesundes Leben & Arbeiten in Organisationen.

 

Komm mal vorbei!

Zu unseren Ausschreibungen und finde Deinen Platz bei uns ...

Zukunftsmacher mit Herz!

Dies könnte Dich auch interessieren

Wissenstransfer und Wissensmanagement gegen den demographischen Wandel

Wissenstransfer und Wissensmanagement gegen den demographischen Wandel

Wissen ist ein wichtiger Erfolgsfaktor, denn zukünftig werden immer mehr Fachkräfte fehlen. Was steckt hinter dem Begriff „Wissen“ und wann braucht es einen Wissenstransfer bzw. Wissensmanag…

Wie man eine QM-Software erfolgreich einführt

Wie man eine QM-Software erfolgreich einführt

Beim Planen komplexer Projekte wie der Einführung einer QM-Software gibt es viele Dinge zu berücksichtigen. Worauf es bei der Implementierung ankommt und welche Tipps helfen, haben wir für D…

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben