von Olaf Schmidt, Geschäftsführer, k+k information services GmbH

Wie sich Unternehmen auf die Künstliche Intelligenz vorbereiten können

Sprechen Sie KI? Oder hätten Sie gewusst, dass ...

Mensch und Maschine Zentauren bilden?

Zentauren, die in der griechischen Mythologie beschriebenen Mischwesen aus Pferd und Mensch, beschreiben laut PWC die zukünftige Zusammenarbeit zwischen Mensch und KI-System. Diese und andere Trends sind die Spitze des Eisbergs der Unsicherheit und Unkenntnis zum Thema Künstliche Intelligenz in vielen deutschen Unternehmen.

Künstliche Intelligenz als Dienstleistung (KIaaS – KI as a Service) – Beratung für Unternehmen und Unternehmer!

Überall ist zu lesen, was Künstliche Intelligenz zu leisten vermag und wie Künstliche Intelligenz die Welt verändern wird. Das Spektrum an Informationen und Unternehmen, die sich mit diesen Themen beschäftigen, ist genauso groß wie undurchsichtig. In Großunternehmen und mittelständischen Firmen herrscht derzeit vielfach noch eine große Unkenntnis und daraus resultierend eine gewisse Unsicherheit zum Thema Künstliche Intelligenz. Den meisten Unternehmen scheint bewusst geworden zu sein, dass der Umbruch, den die KI-Technologie mit sich bringt, gewaltig ist. Somit stehen die Unternehmer und Unternehmen vor den Herausforderungen herauszufinden, wie sie die Künstliche Intelligenz für sich nutzbar machen können und in ihre Unternehmensstrategie einbinden können. Hier setzt das Prinzip von KIaaS an, Unternehmen und Menschen zu unterstützen auf ihrem Weg, diese neuen Möglichkeiten gewinnbringend zu nutzen.

Das KI-Bootcamp – in drei Schritten zum Erfolg

Vordergründige Ziele

  • die Technologie und die Möglichkeiten besser einschätzen zu lernen
  • einen Fahrplan zur Einführung von KI im Unternehmen zu entwerfen und zu etablieren
  • positive und nachhaltige Effekte für das Geschäftsmodell zu erzielen, auf Basis von KI-basierenden Produkten

1. Verstehen

Damit alle die gleiche Vorstellung haben, was KI überhaupt ist, ist es notwendig, ein gemeinsames Verständnis rund um Künstliche Intelligenz im Führungskreis zu schaffen, denn nicht überall, wo KI draufsteht, ist auch KI enthalten.

Damit man weiß, worüber man spricht, werden zu Beginn die Grundlagen vermittelt, was ist überhaupt eine KI, welches sind die gängigsten Technologien und wie funktionieren sie.

Ebenfalls werden heute vorhandene Anwendungen und Möglichkeiten vorgestellt.

Mit dieser Wissensbasis im Rucksack werden bereits die ersten Ideen für die unternehmensspezifischen Chancen der entsprechenden Zielbranche entwickelt.

2. Der KI-Fahrplan

Sobald es eine gemeinsame Vorstellung davon gibt, welche Möglichkeiten Künstliche Intelligenz bietet, wird auf dieser Basis die Vision konkretisiert.

Aufbauend auf der gemeinsam geschaffenen und festgelegten Vision kann nun ein Fahrplan entwickelt und das Vorhaben priorisiert werden.

3. Gestaltung der Umsetzung

Nachdem die Fahrtrichtung geklärt ist, der Fahrplan erstellt ist, werden die Anforderungen definiert, Prozesse analysiert, Daten validiert, Potentiale konkretisiert und erste Quick Wins identifiziert.

Ziel ist es, eine Reihe von KI-basierenden Prozessen zu implementieren, die einen schnellen Return on Investment und die Effizienz in den Unternehmen ermöglichen.

Umsetzung

Aufbauend auf den Ergebnissen des Bootcamp werden die richtigen Lösungspartner identifiziert. Hierbei helfen unser umfassender Marktüberblick über die KI-Landschaft und die bestehenden Kontakte zu vielen Lösungs- und Plattformanbietern. Durch die richtigen Anbieter kann eine stabile und zuverlässige Anwendung erstellt werden, welche nach ausreichender Testphase in die bestehende Infrastruktur der Firma integriert wird.

Abschließend werden die Anwender trainiert und die Übergabe des Systems an den Produktivbetrieb kann erfolgen.

Nachdem Projekt ist vor dem Projekt

Ein Prozess zur kontinuierlichen Verbesserung unterstützt die Unternehmen ihre Anwendungen immer weiter zu optimieren und maximale Potentiale zu erschließen.

Zyklisch stattfindende Folge-Bootcamps kompensieren einen eventuell vollzogenen Personalwechsel oder integrieren einen erweiterten Personenkreis in die KI-Vorhaben der Unternehmen. Ebenfalls werden neueste Technologien und Anwendungen vorgestellt und diskutiert. Zudem werden Trends aufgegriffen und in die angepasste Vision und Roadmap eingearbeitet.

Fazit - es gibt für mich nichts Spannenderes als Unternehmen bei diesem Prozess zu begleiten und an vorderster Front miterleben und mitentwickeln zu können.

Wer die Künstliche Intelligenz der kommenden Jahre nicht nur bewältigen, sondern auch treiben will, sollte jetzt anfangen und dort ansetzen, wo Begeisterung, Neugier und Leidenschaft für Neues bestehen.

KI as a Service - unsere Antwort auf Ihre Fragen

KI as a Service

Sicher in die Zukunft: mit KI zum Anfassen!

Wer ein Profi-Team nutzt, hat viele Vorteile. Es heißt nicht umsonst - Vielfalt siegt …

Haben Sie schon über Ihren KI-Fahrplan nachgedacht?

Jetzt ansteuern

zurück

Einen Kommentar schreiben