von Olaf Schmidt, Geschäftsführer, k+k information services GmbH

Digital agil - Germany goes Blockchain!

Warum die Blockchain wichtig für Deutschland ist

k+k Trend Check: Warum Deutschland um die Blockchain Technologie nicht herumkommt

Heute höre ich in allen Medien: „Merkel erklärt ihren Plan für Deutschlands digitale Zukunft.“ Ja, es ist angekommen: Deutschland hat enormen Nachholbedarf und daher wird die Digitalisierung jetzt zur Chefsache.

Ein Schwerpunkt liegt dabei auf E-Government und der digitalen Modernisierung der Verwaltung. Auch wenn es nicht ausgesprochen wurde, die Blockchain kommt!

Was steckt denn in der Digitalstrategie?

Kurz und knapp alles, alles wird digital transformiert vom „Digitalpakt Schule“ über die Digitalisierung in der Landwirtschaft, den Einflüssen auf die Arbeitswelt bis hin zu den Anwendungen in der Gesundheit und der Pflege. Also über alle Resorts hinweg.

Deutschland wird digital agil!

Damit alles, was das Bundeskabinett gerade in Gang setzt, auch voranschreitet, wird das Digitalkabinett regelmäßig überprüfen wie der Stand der Zielerreichung ist und was die nächsten Ziele sind. Es ist von 3-Monats-Zyklen die Rede. Ich verstehe das als eine Art „Goverment-SCRUM“.

  1. Der Digitalrat erstellt die Vision.
  2. Die Bundesressorts leiten die entsprechenden User-Stories ab und schieben sie in den Backlog.
  3. Die Bundes-Scrum-Masterin spielt mit den Fachressorts einen Runde Planning-Poker um Budgets und Ressourcen. Anschließend werden die Stories in handhabbare Häppchen zerlegt, sodass einzelne Referate daran arbeiten können.
  4. Das sonst übliche Daily wird aus organisatorischen Gründen alle 2 Wochen abgehalten, dauert dafür einen ganzen Tag. Hier werden dann die Inhalte der nächsten 2 Wochen besprochen.
  5. Nach 3 Monaten ist der Sprint zu Ende und das Digitalkabinett „reviewed“ die Ergebnisse.
  6. In einer 2-tägigen Retrospektive werden dann „keine Schuldigen“ gesucht, sondern Maßnahmen erarbeitet wie zukünftig produktiver gearbeitet werden kann.
  7. Die Sprints werden zyklisch bis zum Ende der Legislaturperiode durchlaufen und die Vision im besten Fall erreicht.

Was auf den ersten Blick sarkastisch klingen mag, halte ich durchaus für fortschrittlich und einen Schritt in die richtige Richtung, die Herausforderungen im Umdenken für den Regierungsapparat als extrem sportlich.

Warum JETZT Blockchain?

Nehmen wir z. B. die vielen vorhandenen Register wie z. B. Geburten-, Ehe-, Sterbe-, Melde- und Handelsregister. Aktuell sind das 214 Stück, die verteilt über verschiedenste föderale Organe und Strukturen existent sind. Wie notwendig vereinheitliche Register sind, ist spätestens seit der „Flüchtlingskrise“ offensichtlich. Die notwendige Einigung und Koordination dieser Organe und Strukturen ist eine riesige Herausforderung.

Der mögliche Einsatz einer Blockchain zur Modernisierung des Registerwesens liegt nicht darin, alle Register zukünftig auf einer zentralen, staatlich verwalteten Blockchain abzulegen. Sinnvoll wäre es, die Blockchain als abgesicherte Infrastruktur für die Kommunikation zwischen den einzelnen und weiterhin bestehenden Registern zu nutzen.

Eine logische Fortführung wäre die Einbindung weiterer nicht-staatlicher Datenbanken auf Open-Data-Basis.

Mündig durch die Blockchain

Die Bürger hätten die Möglichkeit ihre gespeicherten Daten abzufragen und gegebenenfalls Änderungen zu veranlassen. Gleichzeitig sind die Zugriffsrechte transparent in der Blockchain fixiert und die Schlüssel in den Händen der Bundesbürger.

Das wäre der erste Schritt vom gläsernen zum mündigen Bürger, der selbstbestimmt über seine Daten verfügt und bei Bedarf zur Verfügung stellt.

Ausweis Ade – die digitale Identität in der Blockchain

Menschen weisen sich durch von einer Behörde ausgestellten Identifikationsnachweise wie Ausweise oder Pässe aus. Diese können gestohlen, verloren, gefälscht, ungültig oder nicht anerkannt werden. Die schon erwähnte Flüchtlingskrise hat gezeigt, dass der Nachweis einer Identität eine große Herausforderung sein kann.

Bei einer Blockchain basierten Verwaltung digitaler Identitäten, kann die Identität eines Einzelnen durch einen einzigartigen „Public Key“, der von den Teilnehmern der Blockchain verifiziert wird, festgestellt werden. Notwendig ist es hierzu, dass bei der Erstellung des Public Keys biometrische Merkmale wie Fingerabdruck, Iris-Scan oder eine eindeutige Gensequenz hinzugefügt werden.

Mit solch einer verifizierten, digitalen Identität ist es möglich in der digitalen Welt eine eindeutige Identifikation sicherzustellen.

Die Blockchain und die Künstliche Intelligenz

Das Hauptaugenmerk der Digitalstrategie liegt auf der Entwicklung und den Ausbau im Bereich der „Künstlichen Intelligenz“ (KI). Die KIs sind heute in der Regel hochgradig spezialisiert, das heißt sie können entweder Sprache erkennen, Bilder klassifizieren oder Prozesse automatisieren. Was also machen mit Tätigkeiten, die von einer KI nicht ausgeführt werden kann?

Nicht ausführbare Anforderungen werden über ein Blockchain Netzwerk an eine andere KI weitergegeben und abgerechnet. Ebenso kann, um die Ergebnisse zu verbessen, so auf große Datenpools zugegriffen werden.

Ansätze sind z.B. das SingularityNET oder das KI-Framework HIRO der Frankfurter arago GmbH,

Warum die Blockchain wichtig für Deutschland ist

Es gibt bereits heute hunderte von Einsatzbereichen, die die bisherigen Geschäftsmodelle in Frage stellen bzw. die Prozesse komplett verändern. Das heißt, das Potential ist vorhanden. Das Wichtigste: die Blockchain ist keine Silicon-Valley-Technologie. Sie wurde in unabhängigen Entwicklergemeinschaften entwickelt. Viele der Treiber und Innovatoren leben und arbeiten in Berlin. Klar ist, es ist nicht ausreichend, sich auf dem Status Quo, des Berliner Blockchain-Ökosystem, auszuruhen.

Ziel muss es daher sein, weitere Standorte zu etablieren, innovative Start-ups zu fördern und mit Wachstumskapital zu versorgen bzw. die rechtliche und politische Rahmenbedingung dafür zu schaffen.

So könnte Deutschland die gute Ausgangslage nutzen, um nach langer technologischer Abstinenz, wieder eine international führende technologische Rolle einzunehmen.

Der Zug fährt gerade los, und wird schneller - das bedeutet man muss jetzt handeln!

 

Mehr ZUKUNFT?

DATEN, INFORMATIONEN UND TECHNOLOGIEN haben wir immer im Fokus.

Was sind dabei die wichtigsten Faktoren für den Erfolg? Und wie können Potentiale rechtzeitig erkannt und genutzt werden?

  1. RAUS AUS DER KOMFORTZONE…
2. FRAGEN. VERSTEHEN. UMSETZEN!

Dies könnte Dich auch interessieren:

Mehr als nur Technik: Künstliche Intelligenz, Blockchain und IoT- Drei Megatrends begegnen sich

Mehr als nur Technik: Künstliche Intelligenz, Blockchain und IoT- Drei Megatrends begegnen sich

Alle drei Technologien haben sich in den letzten Jahren stark entwickelt und sind jede für sich genommen ein Megatrend. Doch die Sicherheitslücken im Internet hemmen die Verbreitung.


Automotive Goes Blockchain:

Automotive Goes Blockchain:

Dem Automotive Sektor stehen gewaltige Veränderungen bevor. Bei Themen wie Elektromobilität, autonomen Fahren, uvm. wird eine Technologie entscheidend sein: Blockchain.


zurück

Einen Kommentar schreiben